Navigation

Herzlich willkommen auf Oldtimerlexikon.de

Oldtimerlexikon.de ist das große interaktive Nachschlagewerk für Fans alter Automobile. Hier finden Sie Erläuterungen zu zahlreichen Ausdrücken aus der Welt der Oldtimer und können selber Begriffe eintragen. Viel Spaß mit Oldtimerlexikon.de!

|  A  |  B  |  C  |  D  |  E  |  F  |  G  |  H  |  I  |  J  |  K  |  L  |  M  |  N  |  O  |  P  |  R  |  S  |  T  |  U  |  V  |  W  |  XYZ  |  

Adenauer

Als Adenauer wird der Mercedes Typ 300 (W 186 / W189) von 1951 bis 1962 bezeichnet. Er wurde in vier Serien produziert. Der Adenauer-Mercedes war das größte und schnellste Serienfahrzeug seiner Zeit. Den großen Mercedes fuhren nur die Reichen und Mächtigen. Den Spitznamen "Adenauer" hat der Mercedes von ehemaligen Bundeskanzler Konrad Adenauer. Er fuhr den Mercedes 300 dienstlich und später auch privat. Fotos vom Adenauer-Benz.

Leasing

Siehe Oldtimer-Leasing auf Oldtimer.net.

Obus

Ein Obus ist ein Oberleitungsbus, also ein Bus mit Elektromotor und Stromabnehmer. Über den Stromanbehmer wird der Obus mit dem nötigen Strom aus der Oberleitung versorgt. Der Vorteil des Obus gegenüber einer Straßenbahn ist seine größere Wendigkeit und der Verzicht auf Gleisanlagen. Viele der ersten Obusse hatten einen kleinen, zusätzlichen Verbrennungsmotor für Ausweichstrecken oder fürs Rangieren im Busdepot. Obusse für Fahrten in der Stadt und Außenbezirken hatten einen vollwertigen Verbrennungsmotor an Bord und wurden auch Duo-Bus genannt. Der erste Obus lief versuchsweise schon 1882 in Berlin. Der Elektromote von Siemens fuhr als erster Obus der Welt am 29. April 1992 auf einer 540 Meter langen Versuchsstrecke. Mehr über den Obus.

Andrehkurbel

Bis etwa 1920 übliches Hilfsmittel, um ein Auto mit Benzinmotor zu starten. Danach setzte sich der 1912 erstmals bei Cadillac angebotene Anlasser auch bei anderen Herstellern durch. Letztes Auto mit serienmäßiger Andrehkurbel war der Citroen 2 CV, der bis zum Schluss mit der Kurbel ausgeliefert wurde.

Issigonis

Alexander Issigonis (1906-1988) war ein Ingenieur, der in England für verschiedene Hersteller arbeitete. Seine erfolgreichsten Konstruktionen sind der Morris Minor und der Mini.

Lucas

Lucas war ein Hersteller von elektrischem und anderem Zubehör für Autos, also quasi der britische Bosch. Leider genossen Lucas-Produkte nicht den gleichen Ruf. Die sprichwörtliche Unzuverlässigkeit (Lord Lucas - Prince of Darkness) mag damit zusammenhängen, dass bei Lucas der Pluspol gleich Masse war.