Navigation

Herzlich willkommen auf Oldtimerlexikon.de

Oldtimerlexikon.de ist das große interaktive Nachschlagewerk für Fans alter Automobile. Hier finden Sie Erläuterungen zu zahlreichen Ausdrücken aus der Welt der Oldtimer und können selber Begriffe eintragen. Viel Spaß mit Oldtimerlexikon.de!

|  A  |  B  |  C  |  D  |  E  |  F  |  G  |  H  |  I  |  J  |  K  |  L  |  M  |  N  |  O  |  P  |  R  |  S  |  T  |  U  |  V  |  W  |  XYZ  |  

Beginnend mit «A» konnten 45 Entsprechungen gefunden werden

Aaglander

Der Aaglander ist eine Motorkutsche, die auf einzigartige Art und Weise das Fahrgefühl von vorgestern mit Technik von heute verbindet. Das Fahrerlebnis entspricht dem mit einer Kutsche - nur eben ohne Pferde. Die 20 Pferdestärken sind gut versteckt und konsumieren Diesel statt Hafer. Der Aaglander entschleunigt das Leben und lässt die Entdeckung der Langsamkeit zu einem überaus reizvollen Erlebnis werden. mehr über Aaglander.

Abarth

Abarth ist eine alte italienische Automarke. Sie wurde vom in Italien lebenden Österreicher Carlo Abarth gegründet und wurde vor allem durch getunte Fiats und Tuningteile bekannt. Und natürlich durch unzählige Rennerfolge, die Piloten auf den Rennstrecken dieser Welt mit Abarth erringen konnten. Auch heute noch sind Abarth Oldtimer bei vielen historischen Rennen im Einsatz. mehr über Abarth Oldimer.

Abkürzungen

Abkürzungen werden besonders in Verkaufsanzeigen von Zeitungen und Zeitschriften benutzt. Sie helfen, möglichst viel Inhalt auf kleinem Raum zu kommunizieren. Da Anzeigen in Zeitschriften nach Zeilen bezahlt werden, macht sich die Kenntnis von Abkürzungen hier schnell bezahlt. Damit es keine Missverständnisse gibt, sollte man allgemein übliche Abkürzungen verwenden. Hier einige gängige Abkürzungen.

Abreißkerze

Die Abreißkerze ist eine Zündvorrichtung, die vor 1914 bei vielen Motoren verwendet wurde. Kam es zum Stromfluss mittels Verteiler, wurde ein Elektromagnet mit Strom versorgt. Der sogenannte Anker, der sich im Verbrennungsraum befand, hob sich und der entstehende Lichtbogen zündete das Benzin-Luft-Gemisch.

Abschleppstange

Die Abschleppstange ist die Alternative zum Abschleppseil und bietet beim Abschleppen eines Oldtimers klare Vorteile. Sie hält den Oldtimer immer auf sicherem Abstand zum abschleppenden Fahrzeug. Die Abschleppstange sollte aber nur im Notfall Verwendung finden. Sicherer ist der Transport auf einem Anhänger. Eine Abschleppstange ist sinnvoll, weil Oldtimer in der Regel schlechtere Bremsen haben. Nur mit Abschleppseil wäre eine eingedrückte Stoßstange oder noch mehr verformtes Blech quasi vorprogrammiert. mehr über Abschleppstange.

Abt

Johann Abt war ein sehr erfolgreicher Rennfahrer. Quasi nebenbei wurde er ein Tuner der ersten Stunde und war eine ganz große Nummer während des Tuningbooms der 70er/80er Jahre. Abt spezialisierte sich auf die Marken VW und Audi. Neben der üblichen Leistungssteigerung für Motoren war Abt auch für Anbauteile und Felgen bekannt. mehr über Abt Tuning.

AC

AC ist eine alte englische Automarke. Sie produzierte so legendäre Modelle wie AC Cobra 289, AC Cobra 289 Sports, AC Cobra 428, AC Cobra 427, AC Ace, AC Aceca, AC Greyhound. Bekanntestes Modell ist die Cobra, die es dank großvolumiger V8-Motoren auf atemberaubende Fahrleistungen brachte. Von den echten alten Cobras wurden insgesamt nur etwa 1000 Stück produziert. Dafür gab und gibt es unzählige Repliken, was Interessenten beim Kauf einer AC Cobra beachten sollten. mehr »

AC Schnitzer

AC Schnitzer machte sich einen Namen als Tuner für Fahrzeuge der Marke BMW. Bei AC Schnitzer gab es alles, was den BMW schneller und schöner machte. Erfolge im Motorsport begünstigten AC Schnitzers Erfolg als Tuner. Gegründet wurde AC Schnitzer 1987 in Aachen.

Adenauer

Als Adenauer wird der Mercedes Typ 300 (W 186 / W189) von 1951 bis 1962 bezeichnet. Er wurde in vier Serien produziert. Der Adenauer-Mercedes war das größte und schnellste Serienfahrzeug seiner Zeit. Den großen Mercedes fuhren nur die Reichen und Mächtigen. Den Spitznamen "Adenauer" hat der Mercedes von ehemaligen Bundeskanzler Konrad Adenauer. Er fuhr den Mercedes 300 dienstlich und später auch privat. Fotos vom Adenauer-Benz.

Adler

Adler ist eine alte deutsche Marke, die neben Autos auch Fahrräder, Motorräder und Schreibmaschinen produzierte. Bekanntestes Modell ist der Adler Trumpf. mehr.

Aero

Aero ist eine alte tschechische Flugzeug- und Automarke. Der Flugzeughersteller Aero suchte ein zweites Betätigungsfeld und entschied sich für das Erfolg versprechende Automobil. Ab 1929 wurden Aero Autos mit Zweitaktmotoren gebaut. Der Aero 500 entsprach dem Enka 500, dessen Konstruktuer Aero kurzerhand gekauft hatte. Insgesamt wurden gut 14.000 Aero gebaut. Mit der Verstaatlichung des Unternehmens 1946 kam die Autoproduktion zum Erliegen.
Fotos von Aero Oldtimern.

Aero, Kadett

Aero hieß eine Modellvariante des Opel Kadett C. Der Aero hatte ein großes abnehmbares Targadach aus Kunststoff und Cabrio-Verdeck. Das Targadach nahm fast die komplette Fläche zwischen Front- und Heckscheibe ein. Das Cabrioverdeck befand sich hinter der C-Säule. Der Kadett Aero wurde von 1976 bis 1978 nur 1332 mal als Kadett Aero 1,2 Liter S und Kadett Aero 1,6 Liter S gebaut. mehr »

Akkumulator

Als Akkumulator (accumulare=sammeln, aufbewahren) wurden damals (deutsch: Sammler) Autobatterien bezeichnet.

Alfa Romeo

Alfa Romeo ist eine traditionsreiche italienische Automarke. Neben zahlreichen Rennwagen wurden seit 1910 auch viele legendäre sportliche Pkw gebaut. mehr »

Alpina

Alpina wurde von Burkard Bovensiepen gegründet. Alpina wurde als Tuner für die Marke BMW bekannt.
Gründung: 1965
Firmensitz: Kaufbeuren
mehr über Alpina.

Ambi-Budd

Die Karosseriefabrik Ambi-Budd in Berlin stellte Karosserien in Ganzstahlbauweise her. Für diese Bauweise hatte Edward G. Budd bis 1938 die alleinigen Patentrechte. Vorher hatten viele Karosserien noch Holzgestelle. Bei Ambi-Budd wurden zahlreiche Fahrgestelle mit teilweise sehr eleganten Karosserien versehen.

AMC

AMC steht für American Motors Company und entstand 1954 durch die Fusion von der Hersteller Hudson und Nash. 1970 kam noch Kaiser-Jeep dazu. mehr »

AMG

AMG ist als Tuner für die Marke Mercedes-Benz bekannt geworden. Seit 2005 gehört AMG zur Daimler AG. Gründung: 1967 in Burgstall.

Amphicar

Das Amphicar war ein Amphibienfahrzeug, das von 1961 bis 1968 gebaut wurde. Konstruktive Mängel und ein zu hoher Preis waren der Grund, wieso statt der angepeilten 25.000 Einheiten für die USA nur etwa 3.500 Exemplare in Deutschland verkauft wurden. Fotos vom Amphicar finden Sie in der Bildergalerie von Oldtimer.net.

Andrehkurbel

Bis etwa 1920 übliches Hilfsmittel, um ein Auto mit Benzinmotor zu starten. Danach setzte sich der 1912 erstmals bei Cadillac angebotene Anlasser auch bei anderen Herstellern durch. Letztes Auto mit serienmäßiger Andrehkurbel war der Citroen 2 CV, der bis zum Schluss mit der Kurbel ausgeliefert wurde.

Anker

Anker ist eine alte deutsche Motorradmarke aus Bielefeld. Bereits um 1902 rum gab es erste Versuche der Anker-Werke AG, nach Fahrrädern auch Mopeds zu bauen. Das erwies sich aber als wenig erfolgversprechend. Die ersten Anker Motorräder gab es 1930. Es waren Motorfahrräder mit 74ccm- Sachs-Motoren. 1934 gab es eine Hubraumerweiterung auf 98 ccm, 1938 folgte die Anker Saxonette mit 60 ccm. 1948 ging es mit dem Modell Anker 660 weiter, es folgten die Anker 662, 662 A, die Anker 661, die Anker 665, die Anker 666 und 1953 die Anker AS 200. Sie war die letzte Anker, denn noch im gleichen Jahr wurde die Motorradherstellung von der Panther-Werke AG in Braunschweig übernommen. Anker Motorräder sind extrem selten!
Fotos von Anker Motorrädern.

Anstecknadel

Anstecknadeln mit dem Logo von Oldtimermarken oder Fahrzeug-Silhouetten sind beliebte Sammlerobjekte und Accessoires. Neben den Verkaufsständen auf Oldtimertreffen gibt es auch einige Anbieter im Internet.

Armaturenbrett

Das Armaturenbrett, auch Instrumententafel genannt, ist eine schräge oder senkrechte Fläche vor der Spritzwand, auf der Instrumente, Anzeigen, Schalter und Kontrollleuchten möglichst übersichtlich für den Fahrer angeordnet sind. Früher wurden Armaturenbretter zumeist aus Holz gefertigt, später aus Blech oder Kunststoff.

Aston Martin

Aston Martin ist eine alte englische Automarke. Vom Motorsport her kommend baute Aston Martin immer sehr sportliche Modelle. Zu den bekanntesten Aston Martin Modellen gehört der Aston Martin DB 5, der legendäre Dienstwagen von James Bond. mehr über Aston Martin.

AU

AU steht für Abgasuntersuchung. Ob ein Oldtimer zur Abgasuntersuchung muss, hängt vom Baujahr ab. Die AU ist Pflicht für Oldtimer mit Fremdzündungsmotor (Otto-Motor) und Erstzulassung ab dem 1. Juli 1969. Auch Oldtimer mit Kompressionszündungsmotor (Dieselmotor) und Erstzulassung ab dem 1. Januar 1977 müssen regelmäßig zur Abgasuntersuchung. Die AU muss alle zwei Jahre erneuert werden (bei alten Diesel-Kfz über 3,5t alle 12 Monate). Ab 2010 gibt es keine separate AU-Plakette mehr, weil die AU fester Bestandteil der Hauptuntersuchung ist.
mehr über AU und TÜV für Oldtimer.

Auburn

Auburn ist eine alte amerikanische Automarke. Zwischen 1900 bis 1937 wurden viele sportliche Fahrzeuge mit exklusivem Design hergestellt. Legendär ist der Auburn Speedster, der mit einem Bootsheck begeisterte.
Fotos von Auburn Oldtimern.

Audi

Audi ist eine alte deutsche Automarke. Sie wurde von August Horch gegründet (Audi=lateinischer Imperativ von hören/horchen). In den 30er Jahren wurde Audi Teil der Auto Union. Nach dem Krieg gab es erst 1965 wieder die Marke Audi. Die bekanntesten Audi der Vorkriegszeit sind der Audi Typ R Imperator, der Audi Front und der große Audi 920. 1965 wurde die Marke Audi wiederbelebt. Es gab die Modelle Audi, Audi 60, Audi 75, Audi 80 und Audi 90. Erwähnenswert sind ihre hochverdichteten, sogenannten Mitteldruckmotoren. Weitere bekannte Audi-Oldtimer sind der Audi 80, der ab 1972 gebaut wurde, der Audi 50 und der Audi 100, den es auch als schnittiges Audi 100 Coupe S gab. mehr »

Auktion

Oldtimer-Auktionen sind traditionell ein beliebtes Verkaufsmedium für exklusive Oldtimer. In jüngster Vergangenheit werden auch zunehmend Oldtimer in unteren Preisklassen angeboten. Sehr beliebt sind No-Limit-Auktionen ohne Mindestgebot.
mehr über Oldtimer-Auktionen.

Ausfuhr

siehe Export.

Aushärtung

Aushärtung bedeutet im Zusammenhang mit Reifen, dass ein Autoreifen mit zunehmenden Alter immer härter wird, also aushärtet. Damit verliert der Reifen seine Elastizität, wird porös undbietet beim Fahren nur noch eine eingeschränkte Haftung. Wegen der Aushärtung sollten auch bei Oldtimern mit geringer Laufleistung die Reifen rechtzeitig gewechselt werden.
mehr über Oldtimer-Reifen.

Austin

Austin, genauer gesagt die Austin Motor Company, ist eine alte englische Automarke. Besonders erfolgreich war Austin mit den Kleinwagen der 50er und 60er Jahre. Legendär ist der der Austin Seven. Zuletzt gehörte Austin zu British Leyland. 1989 wurde die Marke eingestellt.
mehr über Austin.

Austin-Healey

Austin-Healey ist eine alte englische Automarke, die sportliche Roadster herstellte. Die fahrzeuge wurden von 1952 bis 1972 produziert, als die Zusammenarbeit mit Austin nach 20 Jahren endete. Der Austin-Healey 3000 wurde sehr erfolgreich im Rennsport eingesetzt.
mehr über Austin-Healey.

Austro-Daimler

Austro-Daimler war ein 1899 gegründetes Tochterunternehmen von Daimler in Stuttgart. 1900 wurde das erste Auto gebaut.
Fotos von Austro Daimler Oldtimern.

Autenrieth

Das Karosseriebau-Unternehmen Autenrieth (1921-1964) wurde in Darmstadt gegründet. Die Oldtimerwelt verdankt Autenrieth viele schöne Cabrio-Karosserien und Spezialaufbauten. Fotos von Autenrieth-Karosserien.

Auto Union

1932 kam es zum Zusammenschluss der Marken Audi, DKW, Horch und Wanderer. Im Markenlogo mit den vier Ringen steht jede dieser Marken für einen Ring. Grund der Fusion waren wirtschaftliche Vorteile. Trotzdem baute weiterhin jede Marke ihre eigenen Autos. Fotos von Auto Union Rennwagen.

Auto-Museum

Siehe Oldtimer-Museum.

Autobatterie

Die Autobatterie wurde mit der erstmaligen Ausstattung eines Cadillac mit einem Anlasser im Februar 1911 zum wichtigen Detail vieler Autos. Auto- bzw. Starterbatterien bestehen aus in Reihe geschalteten Bleiakkulumatoren-Zellen. Je nach Bordspannung gibt es Batterien mit 6 Volt oder 12 Volt. Wegen des oft schlechten Startverhaltens alter Motoren sollten Autobatterien in Oldtimern nicht zu alt und damit schwach sein sein. Viele Oldtimer-Besitzer legen Wert auf Autobatterien mit originaler Optik.

Autobewertung

Eine Autobewertung ist die Bewertung eines Kfz durch einen Gutachter. Er erstellt ein aktuelles Wertgutachten des Wagens. Die ermittelte Wert wird oft für die Versicherung oder beim Verkauf gebraucht.
mehr zum Thema Autobewertung.

Autobianchi

Autobianchi war eine italienische Automarke, die von 1955 bis 1971 Autos herstellte. Zuerst den Kleinwagen Autobianchi Bianchina 500 (1957-1977), dann den Kompakten Autobianchi Primula (1964-1970), später noch das Mittelklassemodell Autobianchi A111 (1969-1973) und schließlich noch den munteren Kleinwagen Autobianchi A 112 (1969-1986). 1975 wurde Autobianchi bei der Fiat-Tochter Lancia einsortiert und der A 112 noch bis 1986 als Lancia weitergebaut. Fotos von Autobianchi Oldtimern.

Autofriedhof Gürbetal

Der Autofriedhof Gürbetal ist berühmt geworden durch etwa 800 Oldtimer, die dort seit 1975 ihre letzte Ruhe gefunden hatten. Die einzigartige, morbide Atmosphäre auf dem Gelände hatte den Autofriedhof Gürbetal zur Kultstätte für Oldtimerfans werden lassen. Bis Ende 2009 wurde das Gelände geräumt, viele Fahrzeuge versteigert, der Rest verschrottet. Fotos vom Autofriedhof Gürbetal.

Autokino

Autokinos waren früher ein beliebtes Freizeitvergnügen, bei dem der Film schon mal eine Nebenrolle spielte und durchgehende Sitzbänke vorne ihre besonderen Vorzüge voll entfalten konnten. Heute gibt es nur noch wenige Autokinos im deutschsprachigen Raum.

Autoradio

1922 wird ein Chicago ein Autoradio in ein Ford T-Modell eingebaut. In England gibt es wenig später Daimler mit Autoradio. Das erste serienmäßig gebaute Autoradio ist das Philco Transitone. Wer heute alte Autoradios oder Teile dafür sucht, wird am ehesten bei Anbietern alter Radios fündig.

Autozug

Ein Autozug kann eine willkommene Alternative für alle sein, die ihrem Oldtimer keine verschleißreichen Langstrecken zumuten wollen. Die Kosten sind zwar ziemlich hoch, aber dafür ist das Reisen sehr entspannt. Leider werden die Strecken, auf denen Autozüge verkehren, eher weniger als mehr.
mehr über Autozüge.

Avus

Die Avus war eine Auto-Verkehrs- und Übungsstraße in Berlin. 1921 eröffnet, fanden zeitweise auch Autorennen auf der Avus statt. Die Avus war etwa 19 km lang und bestand aus Süd- und Nordkurve und zwei langen Geraden. 1937 wurde die Nordkurve zur Steilkurve umgebaut. Nach dem Krieg fanden ab 1951 wieder Rennen auf der Avus statt. 1967 wurde die gefährliche Nordkurve ab. Viele Rennfahrer ließen dort ihr Leben, unvergessen ist der spektakuläre Abflug von Richard von Frankenberg, der aus der Steilkurve getragen und aus dem Auto geschleudert wurde und sich nur leichte Verletzungen zuzog. Seit 1998 finden keine Rennen mehr auf der Avus statt.

AWZ

AWZ steht für Automobilwerk Zwickau und ist eine alte Automarke der ehemaligen DDR. Der volkseigene Betrieb baute seine Autos in den ehemaligen Audi-Werken. AWZ war für Kunststoffkarosserien bekannt. mehr über AWZ.