Navigation

Herzlich willkommen auf Oldtimerlexikon.de

Oldtimerlexikon.de ist das große interaktive Nachschlagewerk für Fans alter Automobile. Hier finden Sie Erläuterungen zu zahlreichen Ausdrücken aus der Welt der Oldtimer und können selber Begriffe eintragen. Viel Spaß mit Oldtimerlexikon.de!

|  A  |  B  |  C  |  D  |  E  |  F  |  G  |  H  |  I  |  J  |  K  |  L  |  M  |  N  |  O  |  P  |  R  |  S  |  T  |  U  |  V  |  W  |  XYZ  |  

Beginnend mit «M» konnten 22 Entsprechungen gefunden werden

Magirus

Magirus wurde 1864 gegründet und stellte anfangs Drehleitern für die Feuerwehr her. 1917 begann Magirus mit der Produktion von Feuerwehrfahrzeugen, später folgten Lkw und Busse. 1936 kam es zur Fusion mit der Humboldt-Deutz Motorenfabrik.

Magneti Marelli

Magneti Marelli ist seit 1891 ein italienischer Hersteller von elektrischem Zubehör für Autos.

MAN

MAN steht für Maschinenfabrik Augsburg-Nürnberg. MAN entstand aus der Fusion der Maschinenbau-AG Nürnberg (1841 gegründet) und der Maschinenfabrik Augsburg AG, für die Rudolf Diesel 1897 den Diesel-Motor konstruiert hatte. Die ersten Nutzfahrzeuge waren Lizenzbauten von Saurer. Danach wurde MAN mit Eigenkonstruktionen einer der größten Nutzfahrzeughersteller in Deutschland und Europa. Nach dem Krieg baute MAN den ersten Traktor mit Allradantrieb. 1971 übernahm MAN Büssing.
Fotos von MAN-Lkw.

Manta

Der Opel Manta war ein viersitziges Coupe, das in den 70er Jahren gegen den Ford Capri antrat. Die erste Baureihe, der Manta A (1970-1975), ist ein beliebter Klassiker. Sein Nachfolger, der Manta B (1975-1988), hatte lange unter den Manta-Witzen zu leiden, ist aber mittlerweile gerade als unverbasteltes Originalfahrzeug ein seltener Oldtimer.Vom Manta B gab es noch eine Coupe-Version, den Manta CC. mehr über den Opel Manta A.

Marcus-Wagen

Der legendäre Marcus-Wagen war das zweite von Siegfried Marcus gebaute Fahrzeug . Es gilt als sicher, dass dieses Automobil 1888 vollendet wurde.
mehr über den Marcuswagen.

Martini

Martini ist die bedeutendste Automarke der Schweiz. Von 1897 bis 1934 wurden in Frauenfeld Autos gebaut. Martini-Gründer war der deutschstämmige Friedrich Ritter von Martini. Der erste Martini wurde 1897 auf die Räder gestellt. Die Serienproduktion lief aber erst 1902 an. Insgesamt wurden etwa 3500 Martini gebaut. Das Unternehmen hatte eine wechselvolle Geschichte. Zuletzt konnten auch die Lizenzfertigung eines Wanderer-Modells und das letzte Modell Martini NF (ab 1931) das Ende nicht abwenden.
Fotos von Martini Oldtimern.

Maserati

Maserati ist eine alte italienische Sportwagenschmiede. Autos mit dem Dreizack waren besonders im Rennsport sehr erfolgreich. mehr über Maserati.

Matching Numbers

Matching Numbers bedeutet, dass die Motoren-, Getriebe- und Chassisnummern den Angaben entsprechen, die in den Fahrzeugpapieren oder im Werksarchiv hinterlegt sind, also dass Sie absolut original sind und schon bei der Erstzulassung zum Fahrzeug gehörten.

Maybach

Maybach ist eine alte deutsche Luxusmarke. Besonders die großvolumigen Motoren waren ein gutes Kaufargument. Legendär ist der Maybach Zeppelin. mehr »

Mehrscheibenkupplung

Mehrscheibenkupplungen finden bei starken, drehmomentstarken Motoren Verwendung. Dank mehrerer, hintereinander angeordneter Reibscheiben bieten sie trotz kompakter Bauweise eine relativ große Reibfläche sprich Kraftübertragung.

Mercedes-Benz

Mercedes-Benz ist 1926 aus dem Zusammenschluss der Unternehmen von Carl Benz und Gottlieb Daimler entstanden. Die Marke mit dem Stern ist eine der beliebtesten Oldtimer-Marken und brachte zahlreiche Autolegenden hervor. Mercedes-Benz baute Pkw, Lkw, Busse und Traktoren. Üblicherweise wird bei Oldtimern von einem alten Mercedes gesprochen, der Zusatz "Benz" entfällt in den meisten Fällen. Die bekanntesten Mercedes-Oldtimer sind der Mercedes 260 D (erster Diesel-Pkw der Welt), der Mercedes 170, der Mercedes 180/190 (Mercedes Ponton), die Mercedes Heckflosse, die verschiedenen Generationen der Mercedes S-Klasse, der Mercedes Strichachter, der Mercedes W 123, der Mercedes 300 SL (Flügeltürer), der Mercedes 190 SL, der Mercedes SL mit Pagoden-Dach und der Mercedes 600.
Mehr interessante Infos über die Marke Mercedes-Benz.

Mercury

Mercury wurde 1939 von der Ford Motor Company gegründet und sollte das Marktsegment zwischen Ford und der konzerneigenen Luxusmarke Lincoln abdecken. 1945 wurde Mercury Teil der Lincoln-Mercury Division, damit die Marke vom guten Image der Marke Lincoln profitieren konnte. Aber lange Zeit waren Mercury nur bessere Ford. In den 50er Jahren erlebte Mercury seine Blütezeit, Bekannteste Mercury Oldtimer sind der Mercury Monterey, der Mercury Montclair, der Mercury Cougar und der Mercury Park Lane.

Messerschmitt

Die Marke Messerschmitt existierte nur von 1953 bis 1964. Das außergewöhnliche Konzept der Kabinenroller war nicht mehr zeitgemäß. mehr Infos.

Miet-Oldtimer

Viele Oldtimer werden für besondere Anlässe vermietet. Dann nur mit Chauffeur. Aber auch für Selbstfahrer gibt es viele Anbieter, die Oldtimer vermieten. Das ist besonders für alle ideal, die keine Zeit für einen eigenen Oldtimer haben.
Oldtimer Vermietungen in Deutschland.

Mille Miglia

Die Mille Miglia ist ein Langstreckenrennen, das über 1000 Meilen von Brescia nach Rom und zurück geht. Die Mille Miglia wurde von 1927 bis 1957 und dann wieder ab 1977 als Mille Miglia Storica gefahren. Nach 1957 war das Rennen wegen eines tragischen Unfalls mit mehreren toten Zuschauern nicht mehr ausgetragen werden. Heute ist die Mille Miglia Storica ein riesiges Medien-Ereignis mit vielen prominenten Teilnehmern und jeder Menge sehenswerter, hochkarätiger Fahrzeuge.

Mini

Der Mini ist der wohl weltweit bekannteste Kleinwagen. Sogar im Rennsport hinterließ er mit seinen kleinen Reifen deutliche Spuren.
mehr über den Mini.

Modellautos

Modellautos sind Auto-Miniaturen, die in verschiedenen Maßstäben angeboten werden. Alte Modellautos erzielen regelmäßig hohe Sammlerpreise. Gängige Maßstäbe sind 1:18, 1:43, 1:87, aber auch 1:24 und 1:64. Dank moderner Fertigungstechniken werden heute viele sehr detailgetreue Modelle produziert. Neben Katalogen nutzen fast alle Hersteller auch das Internet für die Präsentation ihrer Modellen in Onlineshops.
Anbieter von Modellautos.

Montagsauto

Als Montagsauto werden Autos bezeichnet, die nicht nur einen, sondern mehrere Mängel aufweisen. Der Begriff Montagauto entstand in einer Zeit, als die Herstellung von Autos noch sehr menschenintensiv war. Menschen machen zwar nicht nur am Montag Fehler, aber sicher gab es auch damals schon Arbeitnehmer, die am Wochenanfang leichte Motivationsprobleme hatten und nach dem Motto "Montag ist Schontag" weniger sorgfältig als sonst arbeiten. Bei Montagsautos wird also vermutet, dass es an einem Montag montiert wurde. Eine alternative Herleitung ist, dass das Fertigungsband am Freitag gestoppt wurde und die begonnene Arbeit vom Freitag am Montag nicht korrekt zuende geführt wurde.

Morgan

Morgan ist eine alte englische Automarke. Die Morgan Roadster sind technisch eher einfach gehalten und genießen außergewöhnlich lange Modellzyklen. Legendär sind der Morgan Plus 8 und der Morgan 4/4: Sie gelten unter Kennern wegen ihres Verzichts auf moderne Technik als Inbegriff von purem Fahrspaß.
mehr über Morgan.

Müller, Petermax

Petermax Müller (1912-2002) war einer der erfolgreichsten deutschen Rennfahrer. Müller fuhr für verschiedene Marken, aber auch auf Eigenkonstruktionen.
mehr über Petermax Müller.

Muscle-Car

Muscle-Cars (auch Super-Cars) sind Großserienmodelle von US-Herstellern, die ab Werk mit einem sehr leistungsstarken Motor versehen wurden. Die Muscle-Cars waren bei jüngeren Käufern sehr beliebt und wurden oft für Beschleunigungsrennen genutzt. Erstes Muscle-Car war 1964 der Pontiac GTO. Fotos.

Mustang

Der Ford Mustang wurde 1964 auf den Markt gebracht und war für Ford ein Riesenerfolg. Der Mix aus ansprechendem Design, viel Platz bei kompakten Abmessungen, guter Motorisierung und günstigem Preis traf genau den Geschmack der Zeit. Bereits nach 90 Tagen waren 100.000 Exemplare verkauft. Im ersten Produktionjahr (das eigentlich eineinhalb Jahre dauerte) wurden 681.551 Ford Mustang verkauft. Das ist noch heute Rekord. Es gab ihn als Cabrio, Coupe und später auch als Fastback. In den ersten Jahren wurden nur leichte optische Veränderungen vorgenommen und zunehmend größere Motoren eingebaut. Die zweite Baureihe ab 1973 gab es dann auch mit Vierzylindermotoren. Die dritte Serie hatte wieder größere, aber relativ schwächliche Motoren. Nach dem Mustang wurde die Klasse der Pony-Cars benannt.
Fotos von Ford Mustangs.