Navigation

Herzlich willkommen auf Oldtimerlexikon.de

Oldtimerlexikon.de ist das große interaktive Nachschlagewerk für Fans alter Automobile. Hier finden Sie Erläuterungen zu zahlreichen Ausdrücken aus der Welt der Oldtimer und können selber Begriffe eintragen. Viel Spaß mit Oldtimerlexikon.de!

|  A  |  B  |  C  |  D  |  E  |  F  |  G  |  H  |  I  |  J  |  K  |  L  |  M  |  N  |  O  |  P  |  R  |  S  |  T  |  U  |  V  |  W  |  XYZ  |  

Beginnend mit «O» konnten 28 Entsprechungen gefunden werden

obengesteuerte Motoren

siehe ohv.

Obus

Ein Obus ist ein Oberleitungsbus, also ein Bus mit Elektromotor und Stromabnehmer. Über den Stromanbehmer wird der Obus mit dem nötigen Strom aus der Oberleitung versorgt. Der Vorteil des Obus gegenüber einer Straßenbahn ist seine größere Wendigkeit und der Verzicht auf Gleisanlagen. Viele der ersten Obusse hatten einen kleinen, zusätzlichen Verbrennungsmotor für Ausweichstrecken oder fürs Rangieren im Busdepot. Obusse für Fahrten in der Stadt und Außenbezirken hatten einen vollwertigen Verbrennungsmotor an Bord und wurden auch Duo-Bus genannt. Der erste Obus lief versuchsweise schon 1882 in Berlin. Der Elektromote von Siemens fuhr als erster Obus der Welt am 29. April 1992 auf einer 540 Meter langen Versuchsstrecke. Mehr über den Obus.

Oettinger

Gerhard Oettinger gründete 1951 die Oettinger Kraftfahrtechnische Spezial Anstalt, kurz OKRASA. Oettinger tunte Fahrzeuge der Marken Audi und VW.
Mehr über Oettinger.

ohc

ohc steht für overhead camshaft und bedeutet obenliegende Nockenwelle.

ohv

ohv steht für overhead valves und bedeutet, dass die Ventile sich oberhalb des Brennraums befinden. Die Ventile sind "hängend" angeordnet, also mit dem Ventilteller nach unten verbaut. Derartige Motoren werden auch als kopfgesteuert oder obengesteuert bezeichnet.

Oldsmobile

Oldsmobile wurde 1897 gegründet 1897 und 1908 von General Motors übernommen. Oldsmobile war bekannt für fortschrittliche Technik und für auffälliges Design.

Oldtimer

In Deutschland ist ein Oldtimer ein Fahrzeug, das mindestens 30 Jahre alt ist. Bevor der Oldtimer zum Oldtimer wird, ist er ein Youngtimer. So werden Fahrzeuge bezeichnet, die zwischen 20 und 30 Jahre alt sind. In Deutschland gibt es noch weit über eine Million angemeldete Oldtimer. Oldtimer können in Deutschland mit normalem Kennzeichen, mit Saisonkennzeichen, mit H-Kennzeichen oder mit rotem 07er-Kennzeichen zugelassen werden. Die Zahl der Oldtimer, die nicht angemeldet in Scheunen und Garagen oder Sammlungen steht, ist nicht bekannt, dürfte aber mindestens genauso hoch sein. In Österreich gilt als Oldtimer jedes Fahrzeug, das erhaltungswürdig und älter als Baujahr 1955 ist. Oder das Fahrzeug muss älter als Baujahr 1980 sein und in die Liste der historischen Kraftfahrzeuge eingetragen sein. Außerdem gilt: der Oldtimer muss sich im Originalzustand befinden und eine Zustandsnote zwischen 1 und 3 haben. In der Schweiz muss ein Oldtimer bzw. Veteranenfahrzeug je nach Kanton mindestens 25 bzw. 30 Jahre alt sein. Der Oldtimer muss optisch und technisch in einem einwandfreien, ursprünglichen Zustand sein. Die Fahrleistung darf höchstens 3000 km betragen, eine regelmäßige Nutzung und auch gewerbliche Fahrten sind ausgeschlossen. Oldtimer erfreuen sich großer Beliebtheit, was sich nicht zuletzt an den vielen Oldtimer-Seiten im Internet zeigt. Eine der beliebtesten ist Oldtimer.net.

Oldtimer Auto

Ein Begriff, der ab und zu auftaucht, ist der Begriff "Oldtimer Auto". Oldtimer Autos sind nichts anderes als Kraftfahrzeuge, die älter als 30 Jahre sind und nicht unter die Kategorie Oldtimer Motorrad oder Oldtimer Lkw fallen. Üblicherweise hat sich aber Oldtimer als Bezeichnung für alte Autos durchgesetzt.
Hier finden Sie jede Menge Oldtimer-Fotos.

Oldtimer Bilder

Oldtimer Bilder sind sehr beliebt. Im Internet gibt es eine schier unendliche Fülle an historischen und neuen Fotos von Oldtimern. Viele besonders schöne Oldtimer Bilder gibt es auf Oldtimer.net.

Oldtimer Ersatzteile

Oldtimer Ersatzteile sind ein wesentlicher Bestandteile des Hobbys Oldtimer. Ohne Ersatzteile bleibt der Oldtimer irgendwann stehen. Mittlerweile bieten viele Hersteller Oldtimer Ersatzteile in Originalqualität an. Aber auch viele Ersatzteilhändler, die sich auf bestimmte Marken spezialisiert haben, haben ein gut sortiertes Angebot an Oldtimer Ersatzteilen. Teilweise handelt es sich noch um originale Ersatzteile. Meist sind die angebotenen Oldtimer Ersatzteile aber Nachfertigungen. Hier gilt es, auf die Qualität und besonders bei Blechteilen auf eine exakte Passform zu achten. Sehr seltene und kostbare Oldtimer Ersatzteile können gescannt und bei Bedarf reproduziert werden.
Anbieter von Oldtimer Ersatzteilen.

Oldtimer mieten

Beim Mieten eines Oldtimers gibt es einiges zu beachten. Oft werden Oldtimer als Hochzeitsauto gemietet. Gern aber auch, um sich oder anderen einen lang gehegten Traum zu erfüllen. Sehr beliebt sind auch organisierte Oldtimer-Touren, mit denen Unternehmen ihre Mitarbeiterfahren oder Kunden motivieren wollen. Wichtige Tipps zum Thema Oldtimer mieten und eine große Auswahl an Miet-Oldtimern von regionalen Anbietern finden Sie auf www.oldtimer-mieten.net.

Oldtimer-Club

Oldtimer-Clubs sind Organisationen, in denen sich Oldtimer-Fans mit Gleichgesinnten treffen. Eine Mitgliedschaft im Oldtimer-Club kann viele Vorteile haben. Bei der Gründung eines Oldtimer-Clubs gibt es ein paar wichtige Punkte zu beachten. mehr »

Oldtimer-Leasing

Oldtimer-Leasing ist eine Möglichkeit, schnell und ohne maximalen Kapitaleinsatz Besitzer eines Oldtimers zu werden. Allerdings sollten beim Oldtimer-Leasing die relativ hohen Raten bedacht werden. Oldtimer-Leasing kann ein Weg, schnell zum Traumwagen zu kommen. Sehr interessant ist Oldtimer-Leasing auch für alle, die einen Oldtimer als Dienstwagen nutzen wollen. mehr.

Oldtimer-Messen

Auf Oldtimer-Messen trifft und präsentiert sich die Oldtimer-Szene. Neben ausgestellten Fahrzeugen gibt es in der Regel einen Ersatzteilmarkt und Stände mit verschiedenen Dienstleistern aus der Oldtimer-Branche.

Oldtimer-Museum

Oldtimer-Museen präsentieren das Kulturgut Oldtimer unabhängig von Wetter und Jahreszeiten. In Deutschland gibt es über 150 Oldtimer-Museen. Eine Liste der Oldtimer-Museen in Deutschland finden Sie auf Oldtimer.net.

Oldtimer-Rallye

Oldtimer-Rallyes sind Wettfahrten, bei denen es weniger um Geschwindigkeit als viel mehr um Gleichmäßigkeit und Geschicklichkeit geht. Oldtimer-Rallyes sind auch bei Zuschauern sehr beliebt, weil sie die Oldtimer bei dieser Gelegenheit in Bewegung sehen und hören können.
mehr über Oldtimer-Rallyes.

Oldtimer-Reifen

Oldtimer fahren häufig mit Reifen, die ein heute nicht mehr gebräuchliches Format haben. Ganz alte Fahrzeuge rollen noch auf Wulstreifen, danach gab es die Diagonalreifen und später die Radialreifen. Oft hilft nur die Umrüstung auf ein neues Format oder der Reifenkauf beim Spezialisten für Oldtimer-Reifen. Der empfiehlt sich besonders bei alten, ausgehärteten Oldtimer-Reifen, die eigentlich noch genug Profil haben.
mehr Infos über Oldtimer-Reifen.

Oldtimer-Reisen

Oldtimer-Reisen sind organisierte Touren im Oldtimer. Auf Wunsch wird wirklich alles organisiert, sodass die Teilnehmer sich ganz dem Spaß beim Fahren und der Schönheit der Strecke hingeben können. Besonders werden Oldtime-Reisen als Incentive genutzt, also als kleine Motivationshilfe für Mitarbeiter oder Geschäftspartner. Mehr Informationen über das Mieten von Oldtimern mieten und individuelle Oldtimer-Events.

Oldtimer-Versicherung

Eine Oldtimer-Versicherung ist speziell auf alte Fahrzeuge zugeschnitten. Sie berücksichtigt beispielsweise die sehr geringe Laufleistung und die besondere Pflege durch den Besitzer. Nicht alle Versicherungen bieten Policen für Oldtimer an. Eine Liste der Versicherer finden Sie auf Oldtimer.net.

Oldtimer-Zeitschriften

Nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa gibt es viele verschiedene Oldtimer-Magazine. Die bekanntesten in Deutschland sind Oldtimer-Markt, Oldtimer-Praxis, Classic-Motors und Autoclassics.>br> Mehr Infos und Links zu den Oldtimer-Zeitschriften in Deutschland und Europa.

Oldtimer-Zulassung

Die Oldtimer-Zulassung, auch Anmeldung genannt, ist Voraussetzung für das Fahren eines Oldtimers auf öffentlichen Straßen. Eine Oldtimer-Zulassung entspricht in etwa der Zulassung eines Gebrauchtwagens, wenn der Oldtimer schon mal in Deutschland zugelassen war. Auf der Zulassungsstelle werden bestimmte Unterlagen benötigt, damit alles reibungslos klappt: persönliche Papiere, die Fahrzeugpapiere, die Bescheinigung über die letzte Haupt- und ggf. Abgasuntersuchung, eine Versicherungs-Bestätigung und gegebenenfalls ein Oldtimer-Gutachten für die Erteilung eines H-Kennzeichens. Vor der Oldtimer-Zulassung sollte sich der Besitzer Gedanken machen, welches Kennzeichen für seinen Oldtimer am sinnvollsten ist. Bei der Zulassung von Oldtimern aus dem Ausland kommt es auf die Herkunft des Fahrzeugs an. Innerhalb der EU werden keine Steuern fällig, bei US-Importen schon. Ganz wichtig ist hier, die vollständigen Fahrzeugpapiere und einen Eigentumsnachweis vorlegen zu können.
Mehr Informationen zum Thema Oldtimer-Zulassung.

Ölwechsel

Der regelmäßige Ölwechsel gehört zum Pflichtprogramm für jeden Oldtimer-Besitzer. Gerade weil der Motor eines Oldtimers relativ wenig läuft, sollte das Öl lieber ein Mal zu viel als zu wenig gewechselt werden.
mehr zum Thema Ölwechsel.

Opel

Opel ist eine der ältesten deutschen Automarken. Nach Nähmaschinen und Fahrrädern entstand 1899 der erste Opel. Zeitweise war Opel die Nummer 1 in Europa. Heute gehört Opel zu General Motors. Bekannteste Opel Oldtimer sind der Opel Laubfrosch, der Opel Doktorwagen, der Opel Kapitän, der Opel Kadett, der Opel Olympia, der Opel Rekord, der Opel Kapitäm, der Opel Admiral, der Opel Diplomat, der Opel Manta, der Opel Ascona, der Opel Monza und der Opel Senator. Und natürlich der Opel GT, jenes legendäre Coupe, mit dem Opel sein Biedermann-Image ablegte (Nur fliegen ist schöner!). Mehr Infos und Details zu allen Modellen hier.

Opera Windows

Opera Windows sind runde Fenster vor oder in der C-Säule. Opera Windows sehen wie ein Bullauge aus. Zumeist haben Coupes ein Opera Window, weswegen sie auch gern als Opera Coupe bezeichnet werden. Ein sehr bekanntes Coupe mit Opera Window ist der Ford Thunderbird.

Otto

Nicolaus August Otto (1831-1891) widmete sich erst Gasmotoren, dann Verbrennungsmotoren. 1877 erhielt er das Patent auf einen Verbrennungsmotor, den nach ihm benannten Otto-Motor.
mehr über Nicolaus August Otto.

Otto-Motor

Der Otto-Motor wurde von Nikolaus Otto erfunden und 1877 patentiert. Der Otto-Motor ist ein fremdgezündeter Motor, bei dem das Kraftstoff-Luft-Gemisch verdichtet und dann per Zündfunken von der Zündkerze gezündet wird. Durch Aufladung per Turbolader und Kompressor wurde schon sehr früh der eigentlich schlechte Wirkungsgrad von Otto-Motoren verbessert.

Ovali

Ovali ist der Spitzname für VW Käfer, die zwischen März 1953 und August 1957 produziert wurden. Ovali bezieht sich auf die Form des Rückfensters. Vor dem Ovali gab es den Brezel-Käfer, bei dem das Rückfenster durch einen mittleren Steg geteilt war. Nicht wenige Käfer sind nachträglich zum Brezel oder Ovali umgebaut worden. Fotos von Ovalis und anderen Käfern finden Sie in der Bildergalerie von Oldtimer.net.

Overdrive

Beim Overdrive (auch Schnellgang oder Schongang)handelt es sich um ein Planetengetriebe, das dem normalen Getriebe nachgeschaltet ist. Mit dem Overdrive wird die Übersetzung des oder der beiden größten verlängert. Dies bewirkt eine Senkung der Drehzahl. Erstes Auto mit Overdrive war ein Hansa-Lloyd. Später wurde der Overdrive durch das Fünfganggetriebe ersetzt.